Neue Erkenntnisse aus dem Bereich Weingenuß
/

schon die alten Römer kannten das Prinzip.

 

Wer kennt das nicht. Eine Flasche Wein wird entkorkt. 1-2 Gläser getrunken. Wein mit geeignetem Stopfen wieder verschlossen.

Ein paar Tage oder länger aufbewahrt.

Danach wieder geöffnet.                                                    

Sich auf den gleichen Wein wie bei der ersten Genusses gefreut.                                    

Pustekuchen, schon der erste Schluck ist nicht mehr derselbe.                                                 

Der Geschmack hat sich negativ verändert.

Um dieses Problem zu vermeiden gibt es 2 Möglichkeiten:    

  •  die Flasche schon beim ersten Mal ganz leertrinken.            
  • neuartigen Weinspender (Weindispenser) verwenden.

Die Erkenntnis, die mich zu der Entwicklung dieses Weinspenders angestoßen hat ist eigentlich ganz banal, aber alles entscheidend.

Der Wein in der Flasche bildet mit dem Sauerstoff in der Restluft eine Grenzfläche zwischen Wein/Luft. Diese sättigt sich mit Sauerstoff und oxidiert, bis diese gesättigt ist. Danach wirkt sie auf dem Wein liegend wie ein Schutz für den darunter liegenden Wein. (Schichtdicke ca. 0,2-0,5 mm) Solange diese Schicht nicht bewegt, oder gar geschüttelt wird, bleibt der darunter liegende Wein unverändert. Wird die Weinflasche zum einschenken ins Glas oder der Karaffe gedreht, vermischt sich diese Grenzfläche mit dem restlichen bis dahin noch guten Wein und wird schlechter.              Das um so mehr desto weniger Wein sich noch in der Flasche befindet.

Bild Grenzfläche

für weitere Bilder bitte hier Klicken.

Das Produkt besteht aus 2 Komponenten.

  1. dem Verschluss- und Weinspenderventil.
  2. dem Haltegestell für die Weinflasche. Beispiel für Flaschen von 0,75ltr. bis 1Ltr.

Vorgehensweise für den Genuß des Weins:

  • Flasche entkorken wie gehabt.
  • Weinspenderventil in Flasche drücken.
  • Flasche in das Haltegestell um 180° gedreht einhängen. Die 2 verstellbaren Haltearme in der Höhe anpassen.
  • Gefäß unter den Auslauf stellen.
  • Drückstift solange betätigen, bis das Gefäß wunschgemäß gefüllt ist.
  • fertig !!!!
  • Nun kann auch nach Tagen oder Wochen der Inhalt genossen werden, bis auf etwa 2-3cm Flüssigkeitsstand in der Flasche
  • Der Rest ist dann nicht mehr genießbar.

Rotwein bei Raumtemperatur aufstellen.
Weinwein im Kühlschrank. Vorrichtung ist in Vorbereitung.

Aktualisierungsdatum: 01.12.2016


 

E-Mail-Adresse: meister.saubermann@t-online.de, Tel. 07385-9659890

Aktualisierung: 01.12.2016